Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Gemeindenachrichten Juni 2020

Gemeindeversammlung
Die Gemeindeversammlung findet neu am Montag, 31. August 2020 um 20.00 Uhr in der Turnhalle Sörenberg statt. Am 31. August endet zugleich die Legislatur 2016-2020 vom Gemeinderat.

Demission Urnenbüromitglied
Infolge Wegzuges aus der Gemeinde demissioniert Wicki Patrick, Hüttlenen 5, Flühli, per 25. Mai 2020 als Mitglied vom Urnenbüro, in welches er als Vertreter der SVP 2017 gewählt wurde. Die Ersatzwahl erfolgt zusammen mit den anderen Urnenbüromitgliedern im Frühling 2021.

Projekt Innenentwicklung Dorfkern Flühli
Wie vermutlich in vielen anderen ländlichen Gemeinden ebenfalls, hat auch der Dorfkern von Flühli in den letzten Jahren oder Jahrzehnten an Attraktivität und verschiedenen Dorfläden eingebüsst. Der Rückbau des ehemaligen Sonnenareals hat zu einer grossen Baulücke mitten im Dorf geführt. Im Hinblick auf die anstehende Erneuerung von Infrastrukturbauten hat der Gemeinderat beschlossen, einen Dorfkernentwicklungsprozess anzustossen. Das Büro IVO Innenentwicklung AG aus Luzern wurde für diesen Arbeitsprozess zugezogen. In einer ersten Phase gilt es den Dorfkern zu verstehen, mögliche Potenzialanalysen zu erstellen und die Bedürfnisabklärungen mit den Akteuren und der Bevölkerung auszuloten. Mit diesem Entwicklungsprozess will der Gemeinderat die Zeichen der Zeit nutzen, um vor der anstehenden Zonenplanrevision die Bedürfnisse der Touristen und der eigenen Bevölkerung aufzudecken und gemeinsam mit den Beteiligten vor Ort über die Funktion und die Identität des Dorfkerns zu diskutieren. Das Dorf Flühli ist nämlich mehr als das Vorzimmer zum Touristen- und Kurort Sörenberg. Neben der Stärkung der bereits vorhandenen vielfältigen touristischen Angeboten wie Campingplatz, Kneippanlage, Wasserspielplatz, Ahornallee, Flühli-Glas, Hängebrücke, Hotel Kurhaus, Skilift und beleuchteter Langlaufloipe soll das Dorf Flühli vermehrt vom Freizeit-Transitverkehr im Sommer über den Glaubenbielen-Pass und im Winter zum Skiort Sörenberg von der potentiellen Kundschaft profitieren können. Im Rahmen des Dorfkernentwicklungsprozesses soll deshalb ausgelotet werden, inwiefern einerseits die bestehenden touristischen Angebote noch gestärkt werden können und andererseits was an neuen Angeboten geschaffen werden sollte um eine positive Wertschöpfung zu generieren. Der Gemeinderat hat sehr grosses Interesse und es ist ihm ein Anliegen, die ansässige Bevölkerung vor Ort in Flühli und Sörenberg zu behalten und insbesondere auch Neuzuzüger anzulocken. Der Start der Kick-Off-Sitzung mit den Mitgliedern der Spurgruppe musste infolge COVID-19 verschoben werden. Am Mittwoch, 10. Juni 2020 findet nun die Startsitzung in der Turnhalle in Sörenberg statt.

Jugendarbeit Schüpfheim-Flühli-Sörenberg
Die Treffabende finden ab Mittwochabend, 10. Juni 2020 wieder statt. Der Dachverband der Jugendarbeit Schweiz (DOJ) hat mit dem Rahmenschutzkonzept COVID-19 die Umsetzungsmöglichkeiten präsentiert. Jugendarbeiter Philipp Muff hat nach diesen Vorgaben für die Jugendarbeitsstelle ein eigenes Schutzkonzept erstellt. Ebenfalls erarbeitete er für die Jugendtreffs und Projekte die erforderlichen Massnahmen. Die Altersgruppen von Jugendlichen können vereinfacht gehandhabt werden. Die Durchmischung ist erlaubt, es gibt nur noch unterschiedliche Regeln für Jugendliche bis zum Abschluss der obligatorischen Schule und Jugendliche/junge Erwachsene ab 16 Jahren. Die Angebote werden somit auf die Zielgruppe der 11 – 15 jährigen Jugendlichen reduziert. Die Jugendlichen mit Symptomen werden nach Hause geschickt und die Eltern werden informiert. Bei allen Projekten und Treffmöglichkeiten wird am Eingang eine Präsenzliste geführt. Die geltenden Hygienemassnahmen werden bei allen Projekten/Treffabenden berücksichtigt. Siehe auch http://jugendarbeit-sfs.ch/.

Betretungsverbot und Leinenpflicht für Hunde
Der Gemeinderat macht darauf aufmerksam, dass Hundehalter sich an die Kantonale Verordnung über das Halten von Hunden zu halten haben. Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass das Mitführen oder Laufenlassen von Hunden auf Kinderspielplätzen verboten ist. Zudem wird daran erinnert, dass Hunde vom 1. April bis 31. Juli im Wald und am Waldrand an der Leine zu führen sind. Weiterführende Informationen finden sich unter https://veterinaerdienst.lu.ch/hunde

Aussergewöhnliche Umstände erfordern aussergewöhnliche Massnahmen
Der Gemeinderat ist sich bewusst, dass ein Grossteil unserer Gemeinde von und mit dem Tourismus lebt. Gäste aus nah und fern sind bei uns herzlich willkommen. Die Coronakrise und die daraus folgenden Einschränkungen führten jedoch zu einigen Herausforderungen. Über die Auffahrtstage fanden zahlreiche Camper und Ausflügler den Weg nach Flühli-Sörenberg. Wildes Campieren und unkontrolliertes Parkieren führten zu Konfliktsituationen. So wurde das Gebiet Kragenstrasse-Chessiloch regelrecht überschwemmt von Besuchern und Camper wurden an verschiedenen problematischen Orten gesehen. Das Zelten und Campieren in der Landschaftsschutzzone Moorlandschaften ist gemäss Art. 38 des Bau- und Zonenreglements der Gemeinde Flühli nicht zulässig. Die Landschaftsschutzzone Moorlandschaften erstreckt sich weitgehend über das ganze Gemeindegebiet ausserhalb der Bauzone. Betroffen sind u.a. die Gebiete Beichlen, Hilfern, Bleikenboden, Stäldeli, Salwideli, Wagliseiboden, Wagliseichnubel und die Schrattenfluh. Die Aufzählung ist nicht abschliessend. Wer die Vorschriften verletzt, wird gemäss § 53 Abs. 2 des Gesetzes über den Natur- und Landschaftsschutz (SRL Nr. 709a) mit Bussen bis 20'000 Franken, in leichten Fällen bis 5'000 Franken bestraft. Im Hinblick auf das Pfingstwochenende leitete der Gemeinderat einige Sofortmassnahmen ein. So wurde an der Kragenstrasse ein «Fahrverbot mit Zubringerdienst gestattet» und an der Salwidelistrasse ein Campingverbot aufgestellt. Der alte Turnplatz in Flühli (Eigentum der Gemeinde) ist u.a. auch als Parkplatz für Besucher der Kneippanlage oder vom Chessiloch vorgesehen und dafür freizuhalten. Auch hier wurde ein Campingverbot aufgestellt. In Sörenberg konnten temporär einige Parkplätze als Campingplätze benutzt werden. Die Einwilligung vom Grundeigentümer ist dafür notwendig und bei einer Dauer von mehr als 30 Tagen braucht es dafür eine Baubewilligung.

Flühli, 8. Juni 2020
Sabine Wermelinger