Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Gemeindenachrichten November

Veranstaltungslokal im Ortsteil Flühli
Unter anderem wegen fortlaufender Renovierungsarbeiten steht der Saal im Hotel Kurhaus für die Vereine nicht zur Verfügung. Bis auf weiteres muss für Vereinsanlässe auf die Turnhalle Flühli oder die Turnhalle Sörenberg ausgewichen werden. An der letzten Gemeindeversammlung wurde seitens der Vereine der Wunsch nach einer neuen Lösung in Verbindung mit der Turnhalle Flühli für ihre Anlässe geäussert. Der Gemeinderat hat im Sommer weiterführende Gespräche mit Vereinsvertretern geführt. Zurzeit ist eine Machbarkeitsstudie in Vorbereitung.

Touristische Entwicklung: 10-Punkte-Programm (Masterplan)
In den vergangenen zwei Jahren haben sich die Gemeinde Flühli, die Bergbahnen Sörenberg AG, ansässige Gastronomen und Hoteliers, die UNESCO Biosphäre Entlebuch und Sörenberg Flühli Tourismus intensiv mit der touristischen Positionierung und den künftigen Schwerpunkten auseinandergesetzt. Zur Präsentation der Resultate, sind die einheimische Bevölkerung, die Leistungsträger vor Ort, Tourismuspartner und Gastgeber sowie die «Zweitheimischen» recht herzlich eingeladen.

Die Veranstaltung findet am 12. Dezember 2019 im Schulhaus Sörenberg statt.
Türöffnung: 19:30 Uhr
Beginn der Veranstaltung: 20.00 Uhr

Nach der Begrüssung durch Sigi Bieri, Präsident Sörenberg Flühli Tourismus wird der externe Begleiter, Marcus Gschwend von der toureco GmbH das 10-Punkte-Programm und erste Umsetzungsbeispiele präsentieren. Im Anschluss an die Präsentation findet ein Podiumsgespräch statt. Organisiert wird der Anlass durch Sörenberg Flühli Tourismus, die Moderation und die Leitung des Podiumsgesprächs übernimmt Roger Jud vom Entlebucher Medienhaus.

Weihnachtsaktion
Am 12. November 2019 findet der offizielle Start der LZ Weihnachtsaktion statt, Spenden können bereits jetzt getätigt werden. Die LZ Weihnachtsaktion hilft, wo sonst niemand hilft, wo Menschen in Not sind und nicht mehr weiterwissen, wo staatliche Fürsorge nicht helfen kann oder nicht helfen darf. Gesuche können nur von Gemeinden oder sozialen Institutionen eingereicht werden. Betroffene Familien oder Einzelpersonen aus Flühli-Sörenberg mit einem finanziellen Engpass oder länger ausstehenden Rechnung können sich mit unserer Sozialvorsteherin Vroni Thalmann-Bieri, Telefon 079 289 42 11, für ein Abklärungsgespräch in Verbindung setzen.

Verbesserte ÖV-Erschliessung abends und am Wochenende
Bevölkerung und Gäste von Flühli-Sörenberg profitieren vom Ausbau des öffentlichen Verkehrs per Fahrplanwechsel vom 15. Dezember 2019. Die Postautolinie 241 fährt täglich zusätzlich um 21.33 ab Schüpfheim nach Sörenberg. Am Freitag und Samstagabend sind zwei weitere Zusatzkurse um 22.33 Uhr und 23.33 Uhr ab Schüpfheim Bahnhof geplant. Am Wochenende fährt der letzte Kurs um 22.58 Uhr von Sörenberg Post bis Schüpfheim Bahnhof. Am Bahnhof Schüpfheim bestehen gute Zugsanschlüsse Richtung Luzern und Bern. Mit dem neuen RegioExpress um 22.57 Uhr ab Luzern erreicht man freitags und samstags bis um 23.57 Uhr Flühli-Sörenberg. Mit diesen Verbesserungen setzt der Verkehrsverbund Luzern (VVL) mehrfach geäusserte Wünsche von Kunden, Gemeinde und Tourismus um. Ein Ausblick auf den Sommerfahrplan zeigt, dass der Glaubenbielen-Pass weiterhin mit dem Postauto erreichbar sein wird. Die Linie 241 fährt neu fünf Mal täglich bis Glaubenbielenpass. Damit erschliesst der VVL weiterhin das beliebte Wandergebiet. Umfassendere Informationen auf www.mein-öV.ch. Der Gemeinderat motiviert Bevölkerung und Gäste zur Nutzung dieser ÖV-Angebote, um deren Beständigkeit zu gewährleisten.

Budget 2020
Der Gemeinderat und die Rechnungskommission der Gemeinde haben das Budget 2020 sowie die Finanzplanjahre 2021 bis 2023 anlässlich einer gemeinsamen Sitzung besprochen. Zum zweiten Mal befindet die Gemeindeversammlung am 9. Dezember 2019 über das Budget nach neuer Rechnungslegung HRM2. Gemäss Gesetz über den Steuerfussabtausch zur Aufgaben- und Finanzreform 18 (AFR 18) ist der Steuerfuss 2020 mit 2.10 Einheiten (2.20 Einheiten 2019) befristet für ein Jahr vorgegeben und ausnahmsweise kein Bestandteil der Abstimmung. Das Budget 2020 sieht einen Aufwandüberschuss von 739‘081 Franken vor. Dies bedeutet gegenüber dem Vorjahr eine massive Verschlechterung von 570‘481 Franken. Der Gemeinderat hat bereits im Vorfeld der Abstimmung zu AFR18 auf die negativen Auswirkungen für die Gemeinde Flühli hingewiesen. Die Kürzung der Finanzausgleichszahlungen, die Einzahlung in den Härteausgleich, der Wegfall der LSVA-Zahlungen, die Neuaufteilung der Sondersteuern sowie die Übernahme der Soziallasten vermögen die höheren Zahlungen bei der Volksschulbildung (Kostenteiler 50:50) bei weitem nicht zu kompensieren. Im Vergleich zu der vom Kanton publizierten Globalbilanz gibt es doch grössere Abweichungen und Verwerfungen. Die sechs Aufgabenbereiche mit je einem politischen Leistungsauftrag bilden die Budgetpositionen der Gemeinde für die kommenden Jahre.
Für die Investitionsrechnung wurden Nettoausgaben von 1‘690‘000 Franken veranschlagt. Die grössten Investitionen entfallen einerseits bei den Schulliegenschaften und andererseits bei den Güter- und Gemeindestrassen. Auch wurde ein Investitionsbeitrag an die Projektierung und Planung des Hallenbades in Sörenberg von 250‘000 Franken eingestellt.
Erstmals wurden bei den Kennzahlen zum Budget 2020 die Nettoschuld ohne Spezialfinanzierung je Einwohner und Einwohnerin berechnet. Aufgrund dieser Berechnungen weist die Gemeinde für das Jahr 2020 noch ein ganz kleines pro-Kopf-Vermögen von 71 Franken aus und in den Finanzplanjahren 2021 bis 2023 Pro-Kopf-Verschuldungen.
Der Aufgaben- und Finanzplan 2021 bis 2023 weist sehr grosse Aufwandüberschüsse oder negative Rechnungsergebnisse auf. 560‘000 Franken (2021), 630‘000 Franken (2022) und 580‘000 Franken (2023). Für die Jahre 2021 und 2022 wurde ein Steuerfuss von 2.20 Einheiten und für das Jahr 2023 ein Steuerfuss von 2.40 Einheiten eingesetzt. Aufgrund des vorhandenen Eigenkapitals können die prognostizierten Verluste diesem belastet werden.

Flühli, 3. November 2019
Sabine Wermelinger