Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Gemeindenachrichten April 2019

Laufende Rechnung 2018
Die Laufende Rechnung 2018 schliesst mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 949'765.72 ab. Der Voranschlag rechnete noch mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 3'000.00. Somit schliesst die Jahresrechnung erfreulicherweise deutlich besser ab und reiht sich in die guten Abschlüsse der letzten Jahre ein. Der Gesamtumsatz der Laufenden Rechnung liegt bei 12.1 Millionen Franken. Der Überschuss entstand einerseits aufgrund einer sehr guten und konsequenten Ausgaben- und Budgetdisziplin und andererseits durch Mehreinnahmen bei den Steuern. Der Sachaufwand konnte knapp Fr. 300'000.00 unter dem Budget abgeschlossen werden und auch die gesamten Personalkosten betrugen Fr. 100'000.00 weniger als vorgesehen. Erfreulicherweise konnten etwas über Fr. 400'000.00 an höheren Steuererträgen vereinnahmt werden als im Voranschlag vorgesehen waren. Mit knapp Fr. 250'000.00 fallen die Steuernachträge früherer Jahre sehr positiv ins Gewicht. Rund Fr. 150'000.00 weniger betrugen die Nettoausgaben im Bereich „Gesetzliche Fürsorge“. Im Jahr 2018 wird ein Steuerfuss von 2.0 Einheiten als Gemeindesteuern eingezogen.

Die Investitionsrechnung zeigt für das Jahr 2018 Nettoinvestitionsausgaben von Fr. 1'712'163.90. Bei der Schulliegenschaft in Sörenberg wurde der Anbau der Bühne realisiert und derzeit laufen die Sanierungsarbeiten für die wärmetechnische Verbesserung der Fassade. Wie in den Vorjahren wurde für die Instandhaltung des Güterstrassennetzes rund Fr. 250'000.00 investiert. Als erste Gemeinde im Kanton Luzern hat Flühli im letzten Jahr sämtliche Strassenlampen im Gemeindegebiet, also insgesamt 164 Lampen auf LED-Leuchtmittel umgerüstet. Diese Aktion löste ein sehr grosses und schweizweites Medienecho aus, insbesondere in den Fachzeitschriften und Fachverbänden. Das Projekt durfte anlässlich der SAFE-Tagung (Schweizerische Agentur für Energieeffizienz) in Zürich vorgestellt werden.

Bestandesrechnung 2018
Die Bilanz weist Aktiven und Passiven von rund 20.8 Millionen Franken aus. Dem Anlagevermögen von gut 8.8 Millionen Franken stehen Schulden von knapp Fr. 100'000.00 (IHG-Darlehen) gegenüber. Das Eigenkapital weist nach der Gewinnverwendung voraussichtlich ein Betrag von knapp 6 Millionen Franken aus. Im Hinblick auf die neue Gesetzgebung und die Umstellung auf HRM2 sind per 1. Januar 2019 die Neubewertung des Anlagevermögens vorzunehmen. Der Bilanzanpassungsbericht sowie die neuen Werte wurden vom Gemeinderat und der Rechnungskommission verabschiedet und genehmigt. Anlässlich der Gemeindeversammlung wird im Detail über die Aufwertungen informiert.

Finanzkennzahlen 2018
Die Finanzkennzahlen der Gemeinde können bis auf den Selbstfinanzierungsanteil eingehalten werden. Ein Selbstfinanzierungsanteil unter 10 % kann aber akzeptiert werden, da die Pro-Kopf-Verschuldung unter dem kantonalen Mittel liegt. Flühli hat ein Selbstfinanzierungsanteil von 9.49 % und ein Pro-Kopf-Vermögen von Fr. 5'613.00.

Hohe Beteiligung in der Jugendarbeit
Seit 2012 steht die Jugendarbeit unter der Trägerschaft der politischen Gemeinden Flühli und Schüpfheim der Kirchgemeinden Schüpfheim, Flühli und Sörenberg. Die Jugendkommission unter dem derzeitigen Präsidenten Reto Zemp und Vize Präsidentin Vroni Thalmann setzt die strategischen Ziele fest. Der operative Jahresbericht 2018 des Jugendarbeiters Philipp Muff spiegelt die umfangreichen Tätigkeiten in acht Arbeitsfeldern. Laut dem Jahresbericht war die Beteiligung der Jugendlichen aller Altersgruppen an Projekten und Anlässe sehr hoch. Die beiden Jugendtreffs, Shelby in Schüpfheim und Reggy in Flühli, funktionierten nahezu selbständig. Der Jugendtreff Reggy war an 29 Abenden geöffnet und von durchschnittlich 29 Jugendlichen besucht. 163 Jugendliche haben im vergangenen Jahr eines der beiden Jugendbüros in Flühli oder Schüpfheim besucht und in 173 Beratungsgesprächen über Themen wie Projektideen, Sinnfragen, Sucht, Ängste, Selbstvertrauen, Lehre oder Gruppendynamik die Hilfe des Jugendarbeiters in Anspruch genommen. Im Sinn von „Hilfe zur Selbsthilfe“ begleitete der Jugendarbeiter in Flühli 15 spezielle Projekte der Jugendlichen mit einer Beteiligung zwischen 20 und 70 Personen. Die Aktivitäten reichen von Themenabende, Outdoorprojekte über jahreszeitliche Anlässe. Die zwei Nachtschlitteln in Sörenberg und das „1. Äntlibuecher Jugendträffe“ waren dabei zwei grosse Highlights. Der partizipative Ansatz wurde auch im Bereich der kirchlichen Jugendarbeit erfolgreich gefördert. Mit Unterstützung des Teams kirchliche Jugendarbeit, bestehend aus Jugendlichen und Vertretern des Pastoralraums, konnten acht Projekte realisiert und einige soziale Einsätze geleistet werden. Der Senioren-Jassnachmittag in Flühli und das Alp Silwängen Projekt in Sörenberg waren dabei zwei sehr gut besuchte Anlässe. An den Jugendkulturtagen beteiligten sich 105 Teilnehmenden mit 58 Ausstellungsobjekten oder Performancebeiträge. Im kommenden Schuljahr 19-20 soll ein grösseres Projekt im Bereich der neuen Medien aufgegleist werden. Laufende Informationen über die Jugendarbeit sind unter www.jugendarbeit-sfs.ch zu entnehmen.

Felsreinigung Lammschlucht
Die Dienststelle Verkehr und Infrastruktur (vif) teilt mit, dass im Abschnitt Lammschlucht vom Montag, 29. April bis Montag, 6. Mai 2019 Felsreinigungsarbeiten ausgeführt werden. Durch die Arbeiten werde der Verkehr auf der Kantonsstrasse zwischen 07.30 Uhr bis 17.00 Uhr teilweise beeinträchtigt und es könne zu Wartezeiten von bis zu 15 Minuten kommen. Der Verkehr werde jeweils mit Verkehrslotsen einspurig durch die Baustelle geführt.

Saubermorgen
Zum festen Jahresprogramm der Primarschule Flühli-Sörenberg gehört mittlerweile der Saubermorgen. 130 Schülerinnen und Schüler sowie 28 Eltern und 9 Lehrpersonen haben in der letzten Woche in den beiden Ortsteilen Flühli und Sörenberg sehr viel Abfall gesammelt. Es ist unglaublich, was während der Wintersaison an den Pörtern und Strassenrändern entsorgt wird. Der Gemeinderat dankt den Schülerinnen und Schülern sowie den erwachsenen Personen für den Einsatz herzlich und überweist sehr gerne einen Beitrag für die Arbeit und zu Gunsten unserer Umwelt in die Klassenkassen der verschiedenen Abteilungen.

Kehricht und Robidog
Die Sauberhaltung des öffentlichen Raums ist eine der wesentlichen Aufgaben der Gemeinden. Deshalb stellen wir in den beiden Ortsteilen Flühli und Sörenberg öffentlich zugängliche Abfallbehälter auf. Die öffentlichen Kehrichtkübel sind aber für den Haushaltabfall und nicht für die Entsorgung des Hundekots gedacht. Die Hundehalterinnen und Hundehalter werden höflich aufgefordert, den Kot ihrer Lieblinge aufzunehmen und in den dafür vorgesehenen Behältern (Robidog) oder privat zu entsorgen. Die Personen, welche die öffentlichen Plätze und Grillstellen aufsuchen, sind diesen dankbar.

schweiz.bewegt Flühli-Sörenberg macht mit
Im Mai 2019 messen sich die Gemeinden aus der ganzen Schweiz beim „Coop Gemeinde Duell von schweiz.bewegt“. Unsere Gemeinde ist wieder dabei. Am Sonntag, 5. Mai 2019 von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr findet die grösste Turnstunde der Schweiz statt. Als Auftakt findet die Turnstunde beim Schulhaus Flühli statt. Als Vorturner amtet kein geringerer als der Doppel-Schweizermeister (50 km klassische Technik und Teamsprint freie Technik) Ueli Schnider, Skilangläufer des Schweizer Skiverbandes. Das OK ist stolz, dass unser Spitzenlangläufer des Skiclubs Flühli diesen Part übernimmt. Wir hoffen, dass möglichst viele Bewegungsbegeisterte an diesem Eröffnungsevent teilnehmen. Ziehen Sie sich ein rotes oder weisses T-Shirt an, um den nationalen Faktor hervorzuheben und seien Sie Teil dieser nationalen Bewegungsaktion. Weitere Informationen können Sie dem in alle Haushaltungen von Flühli und Sörenberg versandten Flyer entnehmen.

Gemeindeversammlung
Am 27. Mai findet um 20.00 Uhr die Gemeindeversammlung im Hotel Kurhaus Flühli statt.

Flühli, 20. April 2019
Hans Lipp